Zither auf Zeche - Programmänderung


Das für Samstagabend ursprünglich angekündigte Musiktheater Das Vermächtnis, ein Programmpunkt von Unter Tage, konnte leider nicht rechtzeitig fertiggestellt werden und musste aus dem Programm genommen werden. Stattdessen gibt es jetzt das Musik-Tanz-Text-Projekt Kohlenpott-Memories.

Kohlenpott-Memories für Tänzer, Instrumentalisten und Sprecher balancieren zwischen Vergangenheit und Gegenwart, bewegen sich zwischen Texten und Fotografien des Ruhrgebietsjournalisten Erich Grisar (1898 bis 1955)), den Videos und der Musik des spanischen Multimediakünstlers Pedro González und den  Klängen des Komponisten Mark Pogolski. Dazu gesellen sich Zitate aus dem Urban-Fantasy-Roman „Emschererwachen“, verfasst von 33 Jugendlichen aus dem Ruhrgebiet, die unter der Leitung von Sarah Meyer-Dietrich und Sascha Pranschke die Geschichte ihrer Heimat schreibend erforschten. Eine grandiose Reise durch Zeit und Raum, choreografiert von Kirill Melnikov.

 

Idee: Georg Glasl, Sabine Reithmaier

Komposition: Pedro González, Mark Pogolski

Videoinstallationen: Pedro González

Choreographie: Kirill Melnikov

Textfassung: Sabine Reithmaier

Mitwirkende: Jonathan Fiegl, Claudia Höpfl, Tajda Krajnc, Mara Vieider, Zither, Ronja Sophie Putz, Pedro González, Geige, und den Tänzern Alisa Uzunova und Nikita Voronin

 

Mark Pogolski, 1977 in St. Petersburg geboren, ist musikalischer Leiter der Ballett-Akademie an der Hochschule für Musik und Theater München; dort unterrichtet er auch Musiktheorie und Improvisation. Als Komponist erhielt er 2001 den Kompositions-Förderpreis der Jungen Philharmonie Brandenburg, 2002 den Ersten Preis des internationalen Alfred Schnittke Kompositionswettbewerbes in Moskau. Zu seinen Ballett-Musiken zählen Cinderella, Nosferatu, Gradus ad parnassum. 2015 war er Composer in Residence beim 4th International Conductors Masterclass El Escorial in Spanien.

Kirill Melnikov, geboren in St. Petersburg, startete seine Karriere als Solist im Mariinsky Ballett. Von 1992 bis 2005 tanzte er als Erster Solist im Bayerischen Staatsballett alle großen Rollen zwischen (Neo-)Klassik und Moderne. Seit 2007 choreographiert Melnikov auch, u.a. die Tänze für Die Stumme Serenade in München, das Ballett Cenerentola oder Nosferatu & Co. Seit 1998 arbeitet er als Pädagoge an der Ballett-Akademie der Hochschule für Musik und Theater München. Seit 2002 gibt er dort sein Wissen und Können als Professor für Klassischen Tanz und Pas de deux weiter.

Pedro González ist ein spanischer Geiger, Komponist und Forscher. Während der letzten Jahre hat er multidisziplinärer Werke geschaffen und sich mit intermediären Kunstprojekten beschäftigt. Sein Bachelor-Studium absolvierte er an der Escola Superior de Música de Catalunya. Anschließend absolvierte er als einer von acht internationalen Studierenden den zweijährigen Europäischen Masterstudiengang Contemporary Performance and Composition, der semesterweise an den Musikhochschulen EMU Tallinn, KMH Stockholm, CNSMD Lyon und HfMT Hamburg durchgeführt wird. Pedro González spielte in verschiedenen Orchestern. Seine eigenen Werke wurden bei verschiedenen europäischen Festivals aufgeführt.

 

 

zurück zur Startseite

 

Zither auf Zeche - Presseinformationen


Texte zum Download

Faktenblatt (PDF)

Flyer (PDF)
Bitte beachten Sie die Programmänderung am Samstagabend.

Pressetext kurz (PDF)

Pressetext lang (PDF)

Programmübersicht (PDF)

 

Presseinformationen gesamt (PDF)
Inhalt: Faktenblatt, Pressetext kurz, Pressetext lang, Programmübersicht

 

Fotos zum Download

Diese Fotos dürfen kostenfrei verwendet werden bei Nennung des Fotografen (soweit angegeben).

 

Zeche Zollern

Zeche Zollern (1) (JPG)

Zeche Zollern (2) (JPG)

Zeche Zollern (3) (JPG)

Zeche Zollern (4) (JPG)

Zeche Zollern (5) (JPG)

Zeche Zollern (6) (JPG)

Zeche Zollern (7) (JPG)

Zeche Zollern: Förderturm im Inneren der Maschinenhalle (JPG)

Zeche Zollern: Maschinenhalle (JPG)

Zeche Zollern: Turbine Detail (JPG)

Zeche Zollern: Treppenhaus Verwaltung (JPG)

 

Künstlerische Leitung

Georg Glasl (1) (JPG)

Georg Glasl (2) (JPG)

Fredrik Schwenk (1) (JPG)

Fredrik Schwenk (2) (JPG)

 

Zither allgemein

Zither (1) (JPG)

Zither (2) (JPG)

 

Schichtwechsel

Zither gestern und heute: Wandlungen eines Instruments

Teil 1: Zither moves

Leonhard Maier, Anna Hell, Luis Apel (von links) (JPG)

Teil 2: Eröffnungskonzert

Bochumer Zitherorchester (JPG)

Bochumer Zitherquartett (JPG)

Landeszitherorchester NRW (JPG)

Trio Greifer (1) (JPG)

Trio Greifer (2) (JPG)

Johannes Schubert (JPG)

Teil 3: Zollern/Schalter - Zither And The Machines

Trio Greifer (1) (JPG)

Trio Greifer (2) (JPG)

 

Impromptu

Sarah und Tabea Wurmer (Foto: Stefan Heigl) (JPG)

 

Berggeschrey

Anna Aicher (JPG)

Ann-Katrin Bröhler (JPG)

Duo Auer & Taubenberger (JPG)

Fleck Dirndl Musi (JPG)

Greizer Zithergruppe (JPG)

Carla Hanser (JPG)

Innschleifen Zithermusi (JPG)

Jugendzitherorchester des Landesverbandes Bayern-Süd (JPG)

Jugendzitherensemble aus der Region Mühldorf (Bayern) (JPG)

Jugendgruppe des Zitherclub Oßweil (JPG)

Franziska Kirmaier (1) (JPG)

Franziska Kirmaier (2) (JPG)

Marina Mittermeier (JPG)

Zitherduo Baldauf & Heinrich (JPG)

 

ZechenZitherZirkel

Frank und Iris Bluhm (JPG)

Thüringer Zithermusik (JPG)

 

Heimatgesang

Hesen Kanjo (JPG)

Levent Özdemir (JPG)

Seyran und seine Band (JPG)

 

Unter Tage

Pedro González und Georg Glasl (JPG)

Landeszitherorchester Baden-Württemberg (JPG)

Claudia Höpfl (1) (JPG)

Claudia Höpfl (2) (JPG)

Tajda Krajnc (1) (JPG)

Tajda Krajnc (2) (JPG)

Jonathan Fiegl (1) (Foto: C. Pichl) (JPG)

Jonathan Fiegl (2) (Foto: C. Pichl) (JPG)

 

Die Zeche lacht

Runzel & Stilzchen (JPG)

 

Platzkonzert

Zitherclub Oßweil (JPG)

 

Lachrimae - im Auge des Wirbelsturms

Claudia Höpfl (1) (JPG)

Claudia Höpfl (2) (JPG)

Tajda Krajnc (1) (JPG)

Tajda Krajnc (2) (JPG)

Jonathan Fiegl (1) (Foto: C. Pichl) (JPG)

Jonathan Fiegl (2) (Foto: C. Pichl) (JPG)

Sophia Schmid (JPG)

 

zurück zur Startseite

 

 

"Zither meets Bağlama" auf Youtube


Der DZB-Landesverband Baden-Württemberg präsentiert das interkulturelle Projekt "Kulturen im Dialog - Zither meets Bağlama".

Diese wunderbare musikalische Völkerverständigung ist eindrucksvoll in mehreren Videos auf Youtube dokumentiert.

Seht selbst!

Link: Zither meets Baglama Trailer

 

 

7. Internationaler Wettbewerb für
Zither 2017, Ernst Volkmann-Preis


Die Preisträger stehen fest

Bereits zum siebten Mal fand in München der Internationale Wettbewerb für Zither (Ernst Volkmann-Preis) statt. Vom 7. bis zum 9. April 2017 präsentierten dort insgesamt 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Können. Ausgelobt wurde der Wettbewerb vom Deutschen Zithermusik-Bund in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München.

Hier geht es weiter zu den Ergebnissen!

Weiterlesen...

 

 

7. Internationaler Wettbewerb für Zither solo & Meisterkurs


Zum siebten Mal findet in München der Internationale Wettbewerb für Zither solo statt. Er beginnt am Freitag, 07.04., und dauert bis Sonntag, 09.04.2017. Ort ist die Hochschule für Musik und Theater München, Standort Gasteig.

Anmeldeschluss: Freitag, 04.12.2016

Flyer & Anmeldung Wettbewerb (PDF):  7. Internationaler Wettbewerb für Zither solo

 

Als Vorbereitung zum Wettbewerb wird für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem ein Meisterkurs veranstaltet! Dialog 2017 »Teamwork Interpretation« findet am 28./29. Januar 2017 am Gasteig in München statt.

Flyer & Anmeldung Meisterkurs (PDF): Dialog 2017 »Teamwork Interpretation«
 

 

Weiterlesen...


 


das neue
Zither-Magazin
ist online