+ Trauer um Robert Popp

Mit großer Betroffenheit haben wir vom plötzlichen Tod unseres Mitglieds Robert Popp erfahren. Robert Popp war seit 43 Jahren Mitglied im Deutschen Zithermusik-Bund und  nahm im Laufe dieser Jahre im Landesverband Bayern-Süd verschiedene Ämter wahr. 

Studiert hatte er bei Lili Grünwald-Brandlmeier, großen musikalischen Einfluss auf ihn hatte aber auch Toni Gößwein. Beruflich arbeitete er als Anwalt bei der Münchner Rückversicherung.

Vielen Zitherfreunden bekannt ist er durch das Zithertrio Popp-Lägel, mit dem er seit 1979 musizierte und Auszeichnungen errang. Sein großes Engagement galt dem Zitherorchester München-Pasing, dessen musikalischer Leiter er war. Er entwickelte es zu einem der führenden Zither-Klangkörper, spielte mit ihm viele Konzerte und unternahm auch Konzertreisen, unter anderem in das Banat (Rumänien). Robert Popp wäre im September 60 Jahre alt geworden, plante an seinem Geburtstag in den Ruhestand zu gehen und hatte für die Zeit danach noch viele musikalische Pläne. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Brigitta, den zwei Töchtern Franziska und Theresa und allen Angehörigen und Freunden. 

Wir werden Robert nicht vergessen.

Georg Glasl

Präsident des Deutschen Zithermusik-Bundes

Der Trauergottesdienst findet am Donnerstag, 14. März, um 12.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Canisius, Farnweg 5, 81377 München, statt. Im Anschluss Beerdigung auf dem Waldfriedhof München „Alter Teil“, um 14.15 Uhr Beginn in der Aussegnungshalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.