3. internationale Wettbewerb CELEIA 2022

An der Musikschule Celje (Slowenien) fand vom 7. bis 12. April 2022 der 3. internationales Wettbewerb Celeia 2022 statt. In diesem Jahr wren neben den Kategorien Horn, Akkordeon, Kontrabass und Zither noch Klavier und Kammermusikgruppen mit der Harfe ausgeschrieben. Am Wettbewerb haben 147 Jugendliche aus 5 verschiedenen Länder teilgenommen, davon 209 im Bereich Solo und 16 Kammermusikgruppen. Der Internationale Wettbewerb Celeia fand 209 zum ersten Mal statt in den Kategorien Horn, Akkordeon und Kontrabass, bereits seit 2020 ist auch die Zither dabei. 2021 konnte der Wettbewerb COVID-bedingt nur „on-line“ durchgeführt, umso größer war die Freude, den WEttbewerb in diesem JAhr wieder in präsenz und live durchführen zu können.

Es wurden ingesamt 73 goldene , 44 silber und 8 Bronze Plaketten vergeben und 9 Sonderpreise. 26 Zitherspieler nahmen am Wettbewerb teil. 

Erstplazierte:

Vorkategorie (bis 9 Jahre): Inara Šket (GŠ Celje, Mentorin Jasmina Levičar), I. Kategorie (bis 11 Jahre): Teja Korošec (GŠ Ribnica, Mentorin Damjana Praprotnik), II. Kategorie (bis 13 Jahre): Eva Avberšek (GŠ Fran Korun Koželjski Velenje, Mentor Peter Napret), III. Kategorie (bis 15 Jahre): Ana Jagrič (GŠ Brežice, Mentorin Anita Veršec), IV. Kategorie (bis 17 Jahre): Hana Hren (I. Gymnasium in Celje und GŠ Celje, Mentorin Irena Anžič).

Hana Hren, Schülerin der zweiten Musikgymnasiumklasse, hat in der IV. Kategorie neben der goldene Plakette und einem ersten Platz auch einen besonderen Geldpreis erhalten. 

Zither in Hof – Aufruf zur Mitwirkung

Bei mehreren Programmpunkten bietet sich beim Festival Zither in Hof (Freitag, 30. September bis Sonntag, 2. Oktober 2022) die Gelegenheit, selbst zu musizieren:

Straßenmusik (Freitagnachmittag)Gruppen mit frei wählbarem Programm, einstündige Slots (inkl. Auf- und Abbau), an mehreren (wsl. überdachten) Orten in der Hofer Innenstadt
Jamsessions (Freitagabend)Solist*innen oder in Einzelfällen kleine Ensembles (in manchen Örtlichkeiten bis zu 3/4 Musiker*innen), Jazz und Pop, unterhaltende Musik
Kurzkonzert Volksmusik (Samstagvormittag)kleinere Ensembles, Volksmusik und/ oder eigene Stücke
Jugendkonzerte (Samstagnachmittag)Solistisch und in Ensembles musizierende Kinder und Jugendliche; Präsentation des Jugendprojektes
Kurze Soloauftritte Foyer (Samstag und Sonntag)etwa 15-minütige musikalische Einwürfe; solo oder im Duo
Gottesdienstgestaltung (Sonntagvormittag)Solist*innen oder Gruppen, 2-5 Instrumentalstücke und nach Möglichkeit Begleitung der Gemeindelieder (nach Rücksprache mit der jeweiligen Pfarrei)
Abschlusskonzert Zitherorchester (früher Sonntagnachmittag)Eingeladen sind alle Zitherorchester aus der Region und darüber hinaus 
Gestaltung der ökum. Abschlussandacht (Sonntagnachmittag) Gruppen oder auch Solist*innen, je 1-2 Stücke

Diese Formate stehen grundsätzlich allen offen. 

Zur Programmplanung bitten wir um Bewerbung über dieses Formular (bis Ende Mai möglich) mit Namen der Gruppe und Ansprechpartner inkl. Kontaktdaten. Außerdem sind eine Beschreibung der Gruppe und Ihrer gespielten Stilrichtungen beizufügen (gerne mit Stückvorschlägen für das Spiel beim Festival) sowie die Gelegenheiten zu nennen, bei denen eine Mitwirkung vorstellbar ist (bitte mehrere nennen, um möglichst alle gut verteilen zu können). 

Bei Fragen stehen wir gerne unter festival@zitherbund.de zur Verfügung.

Zither in Hof für Junge Leute 

Möchtest du gerne an unserem Festival teilnehmen, nette Leute kennenlernen und gemeinsam mit vielen anderen jungen Zitherspieler*innen auf der Bühne stehen? Dann mach mit bei unserem Jugendprojekt. Wir werden gemeinsam zwei Stücke einstudieren und diese beim großen Jugendkonzert in Hof aufführen. Es ist ganz egal, wie lange du schon Zither spielst, jede*r kann mitmachen! 

Melde dich bei unserer Jugendleiterin Claudia Höpfl an, sie wird dir die Noten der Stücke und alle weiteren Informationen zusenden: kontakt@claudiahoepfl.de

Ergebnisse des 9. Internationalen Wettbewerb für Zither in München 2022

Folgende Preise wurden in den jeweiligen Kategorien verliehen:

Ernst Volkmann-Preis

            Pflichtstück: Bernhard Lang „Loop Study #3 for Zither“

2. Preis: Jonathan Fiegl und Sophia Schmid

3. Preis: Johanna Krimbacher

Nachwuchsförderpreise
Nachwuchsförderpreis I  (16-18 Jahre)

            Pflichtstück: Konstantia Gourzi „between the lines“

Pavlina Šifrar

Maša Strmec

Nachwuchsförderpreis II (13-15 Jahre)

            Pflichtstück: Arash Safaian „Minoische Variationen über den Stiersprung“

Eva Avberšek

Ana Jagrič

Nachwuchsförderpreis III (10-12 Jahre)

            Pflichtstück: Eva Kuhn „Nordlicht“

Marie Dorfmann

Julija Koritnik

Lucija Pšeničnik

Nachwuchsförderpreis IV (bis 9 Jahre)

            ohne Pflichtstück

Ožbej Klemen

Herzlichen Glückwunsch!

Siehe auch www.hmtm.de

Der 9. Internationale Wettbewerb für Zither solo wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und der Ernst von Siemens Musikstiftung. 

Johanna Krimbacher, Jonathan Fiegl und Sophia Schmid (v.l.), Foto Vincent Eberle

 25.–27. Februar 2022: 9. Internationaler Zitherwettbewerb 2022 

Öffentliche Wertungsspiele und Preisträgerkonzerte | weltweit einzigartige Möglichkeit im Fach Zither 

 Der 9. Internationale Wettbewerb für Zither solo findet von Freitag, den 25. bis Sonntag, den 27. Februar 2022 an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) statt. Der Wettbewerb wird vom Deutschen Zitherbund e.V. in Kooperation mit der HMTM veranstaltet. Künstlerischer Leiter und Initiator des Wettbewerbs ist HMTM-Professor Georg Glasl. Ziel des Wettbewerbs ist es, junge Zitherspielerinnen und Zitherspieler aus ganz Europa durch Wettbewerb und Konzerte zu fördern und weiter zu qualifizieren – eine bisher weltweit einzigartige Möglichkeit im Fach Zither. 

In öffentlichen Wertungsspielen im Carl-Orff-Auditorium (Luisenstraße 37a) treten vom 25. bis zum 27. Februar Musikerinnen und Musiker aus aller Welt im Wettbewerb um den Ernst-Volkmann-Preis gegeneinander an. Zugelassen sind Musiker*innen im Alter von 19 bis 35 Jahren. Der erste Preis ist dabei mit 1.500 Euro, der zweite mit 1.000 Euro, der dritte mit 500 Euro dotiert. Das Pflichtstück für diesen Wettbewerb ist in diesem Jahr das Werk »Loop Study #3 for Zither« von Bernhard Lang. Weiterhin muss das Programm eine Originalkomposition aus dem 20./21. Jahrhundert und die Transkription eines Werkes vor 1750 enthalten. Das Preisträgerkonzert »Loop Study« findet am Samstag, den 26. Februar 2022 um 20:00 Uhr in der Reaktorhalle (Luisenstraße 37a) statt. 

 Der Wettbewerb richtet sich jedoch auch an den Zithernachwuchs. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren werden in vier Altersgruppen Nachwuchsförderpreise ausgelobt. Auch hier sind die Wertungsspiele öffentlich (Carl-Orff-Auditorium). Die Förderpreise I bis IV sind dotiert mit jeweils 300 Euro, 200 Euro, 100 Euro und 50 Euro. Das Pflichtstück für den Förderpreis I ist in diesem Jahr »between the lines« von Konstantia Gourzi, für den Förderpreis II die »Minoische Variationen über den Stiersprung« von Arash Safaian und für den Förderpreis III das Stück »Nordlicht« von Eva Kuhn. Das Preisträgerkonzert »between the lines« findet am Sonntag, den 27. Februar 2022 um 17:00 Uhr in der Reaktorhalle (Luisenstraße 37a) statt. 

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Die Platzzahl ist auf 50% der Saalkapazität begrenzt. 

Der 9. Internationale Wettbewerb für Zither solo wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kultur und der Ernst von Siemens Musikstiftung. 

Die Konzertdetails im Überblick: 

Öffentliche Wertungsspiele (Carl-Orff-Auditorium): 

Freitag, 25. Februar 2022, ab 15:00 Uhr Ernst Volkmann-Preis 1. Durchgang 

Samstag, 26. Februar, ab 10:00 Uhr Ernst Volkmann-Preis 2. Durchgang 

Samstag, 26. Februar, ab 15:00 Uhr Nachwuchsförderpreis 

Sonntag, 27. Februar, ab 10 Uhr Nachwuchsförderpreis 

hellhörig 2 – »Loop Study« 

Konzert mit den Preisträgern des Ernst Volkmann-Preises 

Samstag, 26. Februar, 20:00 Uhr, Luisenstraße 37a, Reaktorhalle 

hellhörig 3 – »between the lines« 

Konzert mit den Preisträgern des Nachwuchsförderpreises 

Sonntag, 27. Februar, 17:00 Uhr, Luisenstraße 37a, Reaktorhalle 

Der Eintritt ist für alle Konzerte frei; begrenzte Platzanzahl, 50% der Saalkapazität [Schachbrettbestuhlung]. 

Hygiene-Bedingungen: 

Zugang nur mit 2G-Plus-Nachweis (mit nachgewiesener Booster-Impfung entfällt die Test-pflicht). 

Es besteht FFP2-Maskenpflicht auch am Platz. 

Kontrolle und Einlass jeweils ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn 

Förderprogramm NEUSTART AMATEURMUSIK – Infos zur Antragstellung / Mitmachen beim Projekt Zitherochester Ostbayern noch möglich

Im Förderprogramm NEUSTART AMATEURMUSIK können sich Musikensembles ab sofort wieder mit einem NEUSTART-Projekt um eine Förderung von 2.000 bis max. 10.000 Euro bewerben. Gefördert werden Vorhaben, die in Pandemiezeiten ermutigend wirken. Im Bereich der Amateurmusik sollen soziale und musikalische Beziehungen reaktiviert und das ehrenamtliche Engagement gestärkt werden. Ziel der Projektförderung ist nicht weniger als die Wiederbelebung der amateurmusikalischen Arbeit, insbesondere des Proben- und Konzertbetriebs, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie allesamt massiv gelitten haben.

Am Mittwoch, den 09.02.22 findet von 17:30-18:30 die nächste digitale Informationsveranstaltung zur Projektförderung NEUSTART AMATEURMUSIK statt, die ohne vorherige Anmeldung über Zoom besucht werden kann.

Es gibt keine Antragsfrist, d.h. Anträge können über das digitale Antragsformular laufend, voraussichtlich bis zum 31.07.2022, gestellt werden.

Alle Informationen und Hilfestellungen zur Antragstellung bei NEUSTART AMATEURMUSIK finden Sie unter: bundesmusikverband.de/antragstellung. Hilfestellungen zur Projektförderung erhalten Sie zusätzlich telefonisch über unsere Antragshotline: +49 30 609 807 81-35 (Telefonzeiten: Mo-Fr jeweils 10-13 Uhr, Mi 13-16 Uhr sowie Mo u. Do 18-20 Uhr). 

Ein tolles Beispiel für ein Projekt, durch das Programm gefördert wird, ist das „Zitherorchester Ostbayern 2022“. Eines der Highlights des Projekts ist die einzigartige, extra für das Projekt geschaffene Webanwendung, die allen Orchesterteilnehmer*innen neue Übe- und Teilnahmemöglichkeiten eröffnet: vorbereitendes Einüben der Stimmen mit professionell eingespielten Einzelstimmen als Playalongs, dazu ein stimmsynchrones Dirigiervideo, so dass auch zwei Spieler*innen an unterschiedlichen Orten gemeinsam üben können. So macht die Vorbereitung auf die gemeinsamen Proben Spaß, genau wie das erfolgreiche Üben zwischen den Proben. Zusätzlich wird mit Mitteln der digitalen Welt die Möglichkeit geschaffen, bei Bedarf auch aus der Entfernung an den Präsenzproben teilzunehmen und zwar mit gutem Blick auf den Dirigenten und dem Originalsound der Probe: Mitspielen und -proben und mit dabei sein kein Problem! 

 Alle Informationen zur Anmeldung, die noch bis 05. Februar möglich ist, siehe Flyer.

UPDATE: Tag der offenen Tür an der Berufsfachschule Altötting am 12.02.2022 ONLINE

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation findet der Tag der offenen Tür an der Berufsfachschule für Musik in Altötting am 12.02.2022 von 10-16 Uhr als Online-Veranstaltung statt. 

Persönliche Gesprächstermine sind online möglich und buchbar. Außerdem werden viele Videos und Streams angeboten.

Pia Keil, Lehrkraft für Zither, freut sich auch digital auf Ihr Interesse und persönliche Gespräche.

Alle aktuellen Informationen finden Sie unter https://www.max-keller-schule.de/ 

Kontakt: info@max-keller-schule.de oder pia.keil@gmx.net

Neue Ausschreibungsrunden für Förderprogramme: IMPULS, NEUSTART AMATEURMUSIK

Der Bundesmusikverband Chor & Orchester startet mit verschiedenen Ausschreibungsrunden in das neue Jahr. Ab dem 15. Januar 2022 können sich Musikensembles im NEUSTART KULTUR-Programm IMPULS auf Fördersummen bis zu 15.000 EUR bewerben. Das fast 20 Mio. EUR starke bundesweite Förderprogramm IMPULS fördert die Vielfalt an Organisationsformen der Amateurmusik in ländlichen Räumen. 

Ab dem 15. Januar 2022 können Ensembles laufend Anträge bei IMPULS einreichen. Es wird im nächsten Jahr keine allgemeine Bewerbungsfrist mehr geben, sondern einen 2-Monats-Turnus: Das heißt, zwischen dem Datum der Antragstellung und dem Startdatum des Bewilligungszeitraums müssen mindestens zwei Monate liegen. 

Gefördert werden weiterhin Maßnahmen zum kreativen Neustart, zur Mitgliedergewinnung und zur Strukturstärkung, die im Jahr 2022 starten und zum Abschluss kommen. 

Alle Informationen zum Förderprogramm finden Sie jeweils aktuell unter http://www.bundesmusikverband.de/impuls/.

Ab dem 17. Januar 2022 wird unter der Nummer 07425 / 32 88 06 – 50 zudem eine telefonische Antragsberatung geboten.

Auch im Förderprogramm NEUSTART AMATEURMUSIK soll im Januar 2022 eine neue Antragsrunde starten. Weitere Informationen dazu folgen. 

Tag der offenen Tür am 12. Februar 2021 an der Berufsfachschule für Musik in Altötting

Der Tag der offenen Tür der Berufsfachschule für Musik ist im Jahr 2022 erstmals als Hybridveranstaltung geplant.

Das bedeutet, dass Interessent*innen sowohl ins Haus kommen oder ganz einfach mit dem Computer oder Smartphone teilnehmen können. Am Samstag, 12. Februar 2022 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr erwartet sie ein buntes Programm zum Hören und Mitmachen, mit Gesang und Instrumentalmusik im Haus wie auch auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und YouTube der Schule. Lehrkräfte und unsere Schüler*innen geben an diesem Tag einen Einblick in den Schulalltag der Max-Keller-Schule. Ferner bietet sich die Möglichkeit zu individuellen Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches mit der Schulleitung sowie unseren Hauptfachlehrkräften.

Pia Keil, als Lehrkraft für Zither, freut sich auf Ihr Interesse und auf persönliche Gespräche.

Nähere Informationen unter: info@max-keller-schule.de oder pia.keil@gmx.net

9. Internationaler Wettbewerb für Zither solo

Zum neunten Mal findet in München der Internationale Wettbewerb für Zither solo statt. Er beginnt am Freitag, 25. Februar und dauert bis Sonntag, 27. Februar 2022.

Die Anmeldung zum Ernst Volkmann-Preis und zum Nachwuchsförderpreis ist noch bis zum Freitag, 12. November 2021 möglich.

2022 werden die Pflichtstücke von Bernhard Lang, Konstantia Gourzi, Eva Kuhn und Arash Safaian komponiert. 

Der Flyer zur Anmeldung mit allen Informationen kann hier heruntergeladen werden: Flyer