Förderprogramm NEUSTART AMATEURMUSIK – Infos zur Antragstellung / Mitmachen beim Projekt Zitherochester Ostbayern noch möglich

Im Förderprogramm NEUSTART AMATEURMUSIK können sich Musikensembles ab sofort wieder mit einem NEUSTART-Projekt um eine Förderung von 2.000 bis max. 10.000 Euro bewerben. Gefördert werden Vorhaben, die in Pandemiezeiten ermutigend wirken. Im Bereich der Amateurmusik sollen soziale und musikalische Beziehungen reaktiviert und das ehrenamtliche Engagement gestärkt werden. Ziel der Projektförderung ist nicht weniger als die Wiederbelebung der amateurmusikalischen Arbeit, insbesondere des Proben- und Konzertbetriebs, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie allesamt massiv gelitten haben.

Am Mittwoch, den 09.02.22 findet von 17:30-18:30 die nächste digitale Informationsveranstaltung zur Projektförderung NEUSTART AMATEURMUSIK statt, die ohne vorherige Anmeldung über Zoom besucht werden kann.

Es gibt keine Antragsfrist, d.h. Anträge können über das digitale Antragsformular laufend, voraussichtlich bis zum 31.07.2022, gestellt werden.

Alle Informationen und Hilfestellungen zur Antragstellung bei NEUSTART AMATEURMUSIK finden Sie unter: bundesmusikverband.de/antragstellung. Hilfestellungen zur Projektförderung erhalten Sie zusätzlich telefonisch über unsere Antragshotline: +49 30 609 807 81-35 (Telefonzeiten: Mo-Fr jeweils 10-13 Uhr, Mi 13-16 Uhr sowie Mo u. Do 18-20 Uhr). 

Ein tolles Beispiel für ein Projekt, durch das Programm gefördert wird, ist das „Zitherorchester Ostbayern 2022“. Eines der Highlights des Projekts ist die einzigartige, extra für das Projekt geschaffene Webanwendung, die allen Orchesterteilnehmer*innen neue Übe- und Teilnahmemöglichkeiten eröffnet: vorbereitendes Einüben der Stimmen mit professionell eingespielten Einzelstimmen als Playalongs, dazu ein stimmsynchrones Dirigiervideo, so dass auch zwei Spieler*innen an unterschiedlichen Orten gemeinsam üben können. So macht die Vorbereitung auf die gemeinsamen Proben Spaß, genau wie das erfolgreiche Üben zwischen den Proben. Zusätzlich wird mit Mitteln der digitalen Welt die Möglichkeit geschaffen, bei Bedarf auch aus der Entfernung an den Präsenzproben teilzunehmen und zwar mit gutem Blick auf den Dirigenten und dem Originalsound der Probe: Mitspielen und -proben und mit dabei sein kein Problem! 

 Alle Informationen zur Anmeldung, die noch bis 05. Februar möglich ist, siehe Flyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.